______________________________________________

Ein Tag besonderer musikalischer Kombinationen wie Konfrontationen kam auf uns zu. Am 11. April 2009, seines Zeichens Karsamstag, wurden österreichische Tradition, experimentell-zeitgenössische Auswüchse und japanische Undergroundgrößen präsentiert. Gestartet wurde mit der Klangperformance Rrrr des experimentellen Komponisten Christian F. Schiller. Ein Stück für dutzende Ratschen (aus der Schmiede von Franz Ederer), welches am Kaiser-Josef-Platz über die Dächer ging. Tradition und zukunftsorientierte Auseinandersetzung standen im Vordergrund. Bereits 2006 begeisterte Schiller im Rahmen des Psalm Festivals mit seinem RatschenRausch. Rrrr erklang 3 mal für jeweils ca. 11 Minuten (10/11/12 Uhr). Als klanglicher Vorbote wurde auch am 10. April um 10 Uhr am Grazer Hauptplatz aufgeratscht. Anschließend glich eine gemeinschaftliche Jause für Beteiligte und Zuschauer/hörer an einem der wunderbaren Bauernstandln die performativen Strapazen aus. Der Komponist war anwesend und stand für Fragen etc. parat. Um 21 Uhr betrat dann die japanische Undergroundgröße ZENI GEVA aus Tokio, welche seit 1987 nicht müde wird japanische Wurzeln mit progressiven Ausformungen zu kombinieren, die Bühne des Forum Stadtpark Kellers. Tatkräftig unterstützt vom Spezial-Trio JAKUZI`S ATTEMPT und Dj CANC. Organisiert von in-dust.org und wire globe recordings, sollte dieser Karsamstag nicht nur generations- sowie völkerverbindend wirken, sondern auch kulturpolitisch neue Segel setzen.

______________________________________________

Article _|_ _|_ more pix

______________________________________________

rrrr2006 | rrrr2010 | rrrr2011