___________________________________________________________________________

in-dust.org sollte sich beim FORUM FESTIVAL 2005 dem Motto Warum alles so gut funktioniert, Wo doch nichts funktioniert auf eine spezielle Art und Weise annehmen. Für 24 Stunden wurde die bar eröffnet. Ein Ort, an dem der musikalische Industrial (und all die (un)möglichen Entwicklungen und Verzweigungen) herrscht, da eben dieser seit seinem Existieren eine bestimmte Form des Funktionierens thematisiert : Das Funktionieren der "Maschinen". Die bar diente tags über mit einem ambientös anmutenden, entspannt-spannenden Maschinen-Musik-Programm und entpuppte sich in den nächtlichen Stunden mehr und mehr zum Schmelztiegel experimenteller Kraftausbrüche ("müd > wüd"). Eine speziell ausgewählte Musik-Datenbank wurde den BesucherInnen zur Verfügung gestellt, um das unheimlich breite Feld des Industrial (erweitert durch zahllose musikalische Besonderheiten, welche alle aus dem Funktionieren hinauswachsen) kennen zu lernen. Im Zuge dessen vereinte und präsentierte die bar 2005 heimische Industrial-Erscheinungen älterer wie jüngerer Generation live im Forum Stadtpark. 24 Stunden des beton(ier)ten Hörgenusses.

___________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________

GONZO (A)

___________________________________________________________________________

pianofeedbackdistortion (A)

___________________________________________________________________________

DD KERN (A)

___________________________________________________________________________

NSA (A)

___________________________________________________________________________

pix by Milo Tesselaar