_______________________________________________________________________

Die Zutaten: Dreißig Kinder, ebenso viele möglichst schrille Instrumente, zwei Rattenfänger und ein Dorf. Rhythmus, Dynamik und Bewegung spielten die gleiche Rolle wie das Ausbrechen aus vorgegebenen Mustern. Denn die Workshopleiter gaben den Kindern im Arbeitsprozess, der stark von Assoziationen und Anregungen der Kinder lebte, so viel Freiraum wie sie brauchten. Impulse gaben Krenek`s Drei lustige Märsche op. 44. Stücke, die sich schräg und übermütig in ihrem Bläserklang baden. Leitung: Bettina Büttner-Krammer (Musikvermittlerin) und Christian F. Schiller (Komponist). Workshop: 21. - 25. Juni 2010 / Abschlusspräsentation: 25. Juni 2010, 11 Uhr, Paudorf / In Zusammenarbeit mit der Volksschule Paudorf, dem Ernst Krenek Forum Krems und dem Land Niederösterreich.